Italienisch im Ausland

Italienisch im Ausland lernen

Italienisch im Ausland

Der beste Ort um Italienisch zu lernen ist dort, wo es auch gesprochen wird. Lernen Sie darum Italienisch im Ausland und verbessern Sie Ihre italienischen Sprachkenntnisse. Machen Sie einen Italienisch Sprachkurs und entdecken Sie nebenbei die faszinierende italienische Kultur. Viele Italienisch Sprachschulen liegen in der Nähe vom Meer oder in aufregenden Städten und sind deswegen ein ideales Urlaubsziel.

Möglicherweise haben Sie schon zu Schulzeiten Italienisch gelernt. Diese Kenntnisse müssen aber regelmäßig angewendet oder aufgefrischt werden, sonst vergisst man doch schnell wieder einiges. Italienisch im Ausland zu lernen heißt nicht nur seinen Wortschatz zu vergrößern oder Grammatik zu pauken, Sie können das Gelernte auch direkt vor Ort anwenden und so die wichtige Sprachpraxis bekommen. Zu einem Sprachurlaub gehört aber auch das Verständnis für die fremde Kultur. Nur durch eine Sprachreise lernen Sie Italienisch im Ausland selbst und haben so die Möglichkeit, nicht nur die Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern, sondern auch die Denkweise und Gebräuche der Menschen hautnah zu erleben.

Italienisch ist eine sehr verbreitete Sprache: Italienisch wird weltweit von über 70 Mio. Muttersprachlern gesprochen, neben Italien zum Beispiel auch in der Schweiz. Sie können sich mit Italienisch also nicht nur in Italien, sondern auf der ganzen Welt verständigen!

Italienisch Sprachreise ins Ausland

Bei Sprachreisen Italien sind zum Beispiel Sprachreisen Rom sehr beliebt, aber auch Sprachreisen Florenz oder Sprachreisen Venedig .

Das Wichtigste bei einer Sprachreise ist die Qualität des Sprachunterrichts: Sie erhalten italienischen Sprachunterricht von hoch qualifizierten Muttersprachlern nach den neuesten Erkenntnissen. In internationalen Klassen können Sie neue Kontakte knüpfen und nach dem Unterricht das Gelernte sofort anwenden.