Italienisch in Florenz lernen

Italienisch in Florenz

Lernen Sie Italienisch in Florenz

Florenz ist eine mittelalterliche Stadt, welche zwischen den Ufern des Arno und den Vorhügeln des Apennins eingebettet liegt. Sie ist die Hauptstadt der Toskana und als "Geburtsstadt der Renaissance" bekannt. Hier kommt man nicht herum, sich mit Kunst, Kultur und Architektur auseinanderzusetzen, da sie einem förmlich auf der Straße begegnen: Museen, Baudenkmäler, Statuen von Michelangelo, der Neptunbrunnen, die Santa Maria del Fiore, deren Domkuppel als technische Meisterleistung der Renaissance angesehen wird - hier gibt es immer wieder Neues zu entdecken.

Italienisch in Florenz Italienisch in Florenz:
Florenz ist berühmt für seine Architektur

Die Altstadt von Florenz mit ihren zahlreichen Kunstwerken wurde 1982 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Italienisch in Florenz lernen bietet sich zu jeder Jahreszeit an. Das Lebensgefühl der Florentiner, die Kunstschätze, die großartigen Sehenswürdigkeiten sind immer eine Reise wert und werden den Sprachurlaub bereichern. In den Straßen von Florenz kann man flanieren, einen Kaffee trinken und das Dolce Vita sowie das köstliche italienische Essen genießen.

Florenz ist von einem Grüngürtel umgeben. So bieten sich Ausflüge in die nahe Umgebung an. Innerhalb weniger Minuten ist man im umgebenden Hügelland und schon in einer Stunde kann man das Chiantigebiet erreichen und hier den beliebten Wein der Toskana als Getränk zu weiteren Köstlichkeiten genießen.

Zu den wichtigsten und schönsten Dingen, die man auf jeden Fall gesehen haben sollte, wenn man Italienisch in Florenz lernt, gehören:

Italienisch in Florenz lernen bringt einem neben der Sprache auch die Möglichkeiten sich in der Freizeit mit italienischer Kunst und Kultur zu beschäftigen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Familienurlaub Italien